Handverlesen und handwerklich gebrannt

Unser Obstbrand ist ein Naturprodukt

 

Nachhaltige Bewirtschaftung der Obstbestände ist uns ebenso wichtig
wie die handverlesene Qualität der verarbeiteten Früchte.

Das von uns verarbeitete Obst stammt ausschliesslich von
ungespritzten, ungedüngten Streuobstbeständen aus dem Naturraum Eifel.

Kleiner Betrieb, feine Methoden

 

Die Maische jedes Obstbrandes wird sorgfältig
und in Handarbeit angesetzt.

Was sich kein kommerzieller Betrieb leisten kann,
ist bei uns ein Qualitätskriterium:

Jede einzelne Frucht wird in die Hand genommen,
Stiele und faule Stellen entfernt.

Wenn die Maische gereift ist, erfolgt der ‚Ritterschlag‘ – das Brennen.

Wir arbeiten seit Jahren mit der Brennerei von Markus Rommelfanger
in Taben-Rodt (Rheinland-Pfalz) zusammen,
die schon in dritter Generation in Privatbesitz geführt wird.

Dort darf unser Brand bedächtig und langsam in Kupferkesseln destillieren.

Am Ende steht eine lange Lagerung.