Quitte (lat. Cydonia oblonga)

Die Quitte ist in jeder Hinsicht eine besondere Frucht: Sie blüht nur kurz,

wird spät geerntet, trägt erst 4 bis 8 Jahre nach der Pflanzung Früchte.

Und: Sie hat einen hohen Vitamin-/Nährstoffgehalt.

Das Einmaischen der sehr festen Früchte erfolgt durch

einen Häcksler, unter geringer Zugabe von Wasser und Reinzuchthefen.

Temperaturgesteuerte Vergärung, ca. 17–20 ˚C. Gärzeit ca. 6 Wochen.

Im Kupferkesseln, nicht größer als 150 l Inhalt. Langsame Destillation,

Verwendung nur der Mittelläufe (Herzstücke) mit ca. 70 % vol.

20 kg für 0,7 l.

Im Barrique und im 25-l-Glasballon in dunklen Räumen.

12–24 Monate.

Zurückstellen auf Trinkstärke mit eigenem Quellwasser aus der Eifel.

Duftend intensiv, mit Anflügen von Honig und Zitrus.

Dezent pfeffrig und intensiv im Geschmack, mit kräftigem Nachhall.